Heath Ledger Todesursache

Heath Ledger Todesursache
Heath Ledger Todesursache

Heath Ledger Todesursache:- Der Schauspieler Heath Ledger verstarb plötzlich am 22. Januar 2008 in SoHo, New York, Vereinigte Staaten. Die Umstände des Todes des “Brokeback Mountain”-Stars sind unbekannt. In einer New Yorker Wohnung im Stadtteil Soho entdeckten eine Haushälterin und eine Masseurin Ledger nackt am Fußende eines Bettes. Die Versuche, ihn wieder zum Leben zu erwecken, waren nicht erfolgreich. Nach Angaben von Paul Browne, einem Beamten des New York City Police Department, wurden neben dem Bett drei verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente gefunden.

 

Das vorzeitige Ableben von Heath Ledger war die Folge eines schrecklichen Unfalls. In den letzten Monaten seines Lebens konnte er wegen seiner Lungenentzündung nur schwer schlafen und kämpfte auch mit Schlaflosigkeit. Es war die Kombination aus verschreibungspflichtigen Medikamenten und Schlaftabletten, die ihm schließlich zum Verhängnis wurde. Die Welt sah das Bild des drogenabhängigen Hollywood-Stars, der auch unter seinem Ruhm litt. Dieses Bild verbreitete sich wie ein Lauffeuer. In dem 2017 uraufgeführten Dokumentarfilm “I Am Heath Ledger” reflektieren Mitglieder seiner Familie, Freunde und Weggefährten über sein Leben.

Er verstarb während der Dreharbeiten zu dem Film Das Kabinett des Doktor Parnassus. Terry Gilliam, der Regisseur des Films, beschloss zunächst, die Produktion zu stoppen. Der Film erweckte den Eindruck, dass er nie fertiggestellt werden würde. Die Beteiligten haben jedoch beschlossen, das Drehbuch stattdessen zu ändern. Die meisten Sequenzen als Tony, die außerhalb des wundersamen Spiegels stattfanden, waren bereits abgedreht. Am Ende entpuppten sich Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell als die Tonys, die hinter dem magischen Glas verborgen waren.

 

Heath Ledger wurde am 4. April 1979 in Perth geboren und brach im Alter von 17 Jahren die Schule ab, um eine Karriere als Schauspieler zu verfolgen. Sein Talent und sein Charisma wurden in der Komödie “10 Dinge, die ich an dir hasse” erkannt. Heath Ledger wurde im Subiaco Hospital in Perth als zweites Kind von Sally Ledger Bell und Kim Ledger geboren. Seine Mutter, eine Französischlehrerin aus Schottland, ist schottischer Abstammung, während sein Vater, ein Bergbauingenieur und Rennfahrer aus einer prominenten Familie in der Eisengießereibranche von Perth, ebenfalls schottischer Abstammung ist. Heath und seine ältere Schwester Katherine Kate wurden nach den beiden Hauptprotagonisten des Romans benannt.

Vor seinem Tod war Ledger in einer Reihe von Filmen zu sehen, darunter “Monster’s Ball”, “The Patriot” und “The Knight’s Tale”. Bei der Produktion des nächsten “Batman”-Films stand er für die Rolle des bösen Jokers vor der Kamera. Er bezeichnete die Figur als “psychopathischen, massenmordenden, schizophrenen Clown ohne jegliches Mitgefühl” und beschrieb ihn mit seinen eigenen Worten. Während der Dreharbeiten berichtete er der New York Times im November, dass es ihm schwer fiel, einzuschlafen oder durchzuschlafen.

Als er damals auftrat, wollte Ledger sein Publikum im Ungewissen lassen. Um ein Gefühl für den Joker zu bekommen, schloss sich der Schauspieler einen Monat lang in einem Hotelzimmer ein und machte sich in einem Tagebuch Notizen über die Rolle seiner Figur als psychotischer Krimineller und Widersacher von Batman. Dieses Tagebuch wird in dem Dokumentarfilm “Too Young to Die: Heath Ledger, Darling of the Gods” (2013) gezeigt und enthält Auszüge aus dem Tagebuch.

Heath Ledger Todesursache:- Pneumonia

Heath Ledger bewies nicht nur in Hauptrollen seine Brillanz, sondern wusste auch in Nebenrollen zu überzeugen. In dem Film Monster’s Ball aus dem Jahr 2001 verkörperte er die Rolle des Sonny Grotowski, dem Sohn von Hank Grotowski, der von Billy Bob Thornton gespielt wurde. In dem Film bringt sich Sonny um, indem er sich vor den Augen seines Vaters erschießt. Im Film “Dogtown Boys” von 2005 spielte er die Rolle des Skip, eines verwaschenen Hippies mit schulterlangen blonden Haaren, und sorgte damit für Aufsehen. In dem Episodenfilm “I’m Not There” (2007) gehörte er zum starbesetzten Ensemble unter der Regie von Todd Haynes und verkörperte als Robbie im Film eine Version oder Facette des Kultkünstlers Bob Dylan.

Für seine weithin gelobte Darstellung des Jokers wurde er mit dem Oscar als bester Schauspieler ausgezeichnet, und auch seine anderen Rollen und Verkörperungen gelten seit jeher als Höhepunkte der Filmgeschichte. Die verheerenden Folgen seiner Überdosis werden auch im Werk seines Vaters nach dessen Tod weitergeführt. Andererseits hat sie sowohl das Leben von Michelle Williams als auch das ihres Kindes entscheidend verändert.

Ledger gab im November 2010 gegenüber der New York Times zu, dass er während der Dreharbeiten zu seinem letzten Film, der neuen Batman-Verfilmung Dark Knight, häufig verschreibungspflichtige Schlafmittel nimmt. Wie er der Publikation mitteilte, nimmt er immer zwei, da er mit einer Tablette nicht einschlafen kann. Andererseits würde er nach einer Stunde aufwachen “und die Gedanken kreisen immer noch”. Medienberichten zufolge wurde bei der Entdeckung seiner Leiche neben den Medikamenten auch ein zusammengerolltes Zwanzig-Dollar-Stück gefunden.

Es hieß, er sei ein Perfektionist gewesen, und es scheint, dass sich dieser Charakterzug in seiner Wohnung widerspiegelte. Nach Angaben der “New York Post” soll seine Wohnung sehr sauber und in “tadellosem Zustand” gewesen sein, doch der “Joker” war überall präsent. Diese Information stammt von einer Quelle, die mit den Ermittlungen vertraut ist. Heath hat seine Rolle zum Leben erweckt und sein Haus in einen Schrein verwandelt, um sich ganz darin zu verlieren. Dort wurden Clownsfiguren, Videos, auf denen Heath seine unheimliche Stimme übt, und Filmmaterial aus früheren Batman-Filmen entdeckt. Das zeigt, wie ernst er die Rolle nahm, die er spielte.

Die größte Auszeichnung, die Heath Ledger hätte zuteil werden können, war für ihn unerreichbar. Für seine Darstellung des Jokers in dem Batman-Film “The Dark Knight” wurde er erneut für einen Oscar nominiert, den er schließlich einige Wochen später gewann. Diese Nominierung erfolgte genau ein Jahr nach seinem frühen Tod. Er war der zweite Schauspieler, der nach seinem Tod einen Oscar für seine Arbeit als Schauspieler erhielt. Seine Familie nahm die Trophäe stellvertretend für den verstorbenen Schauspieler entgegen und hielt eine emotionale Dankesrede, nachdem sie dies getan hatte.

Heath Ledger übernahm gerne schwierige Rollen in Filmen wie “Monsters Ball” und “Brokeback Mountain”, die ihn vor eine Herausforderung stellten. Zuletzt war er in der Bob-Dylan-Biografie “I’m Not There” zu sehen, in der er einen der sechs verschiedenen Charaktere, die den Musiker verkörpern, darstellte. Im vergangenen Herbst äußerte Ledger gegenüber der New York Times, dass er auf diese Darstellung nicht besonders stolz sei und dass er der Schauspielerei zunehmend überdrüssig sei: “Ich habe das Gefühl, dass ich meine Zeit damit verschwende, mich immer wieder zu wiederholen.”

A Clockwork Orange, Heavy-Metal-Musik und die Kunstwerke von Francis Bacon waren einige der möglichen Inspirationsquellen, die Regisseur Christopher Nolan dem Schauspieler Heath Ledger präsentierte, bevor er mit der Arbeit an der Figur begann. Heath Ledger wurde bei der Entwicklung der Figur ein großer kreativer Freiraum eingeräumt. Sogar das Make-up des Jokers wurde einem Gemälde Bacons nachempfunden, obwohl sich die Legende hartnäckig hält, dass Heath Ledger den Look selbst entwickelt hat. Eines von Bacons Gemälden diente als Grundlage für das Aussehen des Jokers.

Heath Ledger Todesursache
Heath Ledger Todesursache