Nora Tschirner Vermögen

Nora Tschirner Vermögen
Nora Tschirner Vermögen
 

Nora Tschirner Vermögen:- Nora Tschirner wurde in Ost-Berlin als Tochter des Dokumentarfilmers Joachim Tschirner und der Rundfunkjournalistin Waltraud Tschirner geboren. Sie wuchs mit ihren beiden älteren Brüdern im Ostberliner Bezirk Pankow auf. Sie besuchte das John-Lennon-Gymnasium in Berlin, ebenso wie ihre Freundin Sarah Kuttner. Ihr Abitur machte sie an der Rosa-Luxemburg-Oberschule in Pankow. Ihr Fernsehdebüt gab sie 1997 in einer Rolle in der ZDF-Kindersendung Achterbahn. Nora Tschirner ist die Tochter von Waltraud und Joachim Tschirner. Verschiedenen Quellen zufolge wird sie mit etwa 4 Millionen Dollar bewertet.

1997 gab sie ihr Fernsehdebüt in einer Rolle in der ZDF-Kindersendung Achterbahn. Im Jahr 2001 wurde sie als VJ für MTV engagiert und blieb dem Sender bis 2007 treu. Außerdem moderierte sie gemeinsam mit Stephan Michme die Radio Fritz (RBB)-Sendung “Blue Moon”. Bei MTV trat sie 2004 an der Seite von Christian Ulmen in dessen Sendung Ulmens Auftrag auf. Im Jahr 2007 moderierte sie die First Steps Awards. Außerdem spielte sie die Hauptrolle im Musikvideo “Secrets” von OneRepublic.

Nora Tschirner Vermögen
Nora Tschirner Vermögen

Tschirner wurde schon in jungen Jahren von der Schauspielerei angefixt. Während ihrer Highschool-Zeit war Tschirner in Theatergruppen aktiv. Ihr Fernsehdebüt gab sie bereits als Teenager. Bis 2001 hatte sie sich als MTV-VJ etabliert und begann, Filmrollen zu bekommen, darunter ihr Spielfilmdebüt in “Wie Feuer und Flamme”. Neben ihren Auftritten vor der Kamera führte Tschirner auch bei einem Dokumentarfilm Regie (2011: “Waiting Area”). Und bis 2015 war sie Mitglied der Pop-Rock-Band Prag, wo sie sang und Gitarre spielte.

2003 gab sie ihr Bühnendebüt in Trainspotting am Hamburger Schauspielhaus. Im Jahr 2007 spielte sie die Gegenspielerin in Keinohrhasen, zwei Jahre später in Zweiohrküken. Außerdem spielte sie in mehreren Fernsehserien mit, darunter Ein starkes Team und Abschnitt 40.

Nora Tschirner Vermögen:- $4 Millionen

Ihr Spielfilmdebüt gab Nora Tschirner 2007 an der Seite von Til Schweiger in dem sehr erfolgreichen “Keinohrhasen”, für den sie einen Jupiter als beste Schauspielerin und diverse andere Preise erhielt. Zwei Jahre später kam die Fortsetzung “Zweiohrchicken” in die Kinos. Ihr Engagement für romantische Komödien setzte sie mit Auftritten in “Murder Is My Business”, “Darling”, “What A Man”, “Bon Appetit” und “Offroad” fort. Außerdem wirkte sie an der zweimal fortgesetzten Verfilmung des Kinderbuchs “Die Vorstadtkrokodile” mit.

Nora hat auch Erfahrungen als Synchronsprecherin gesammelt. So verkörperte sie unter anderem die Titelheldin in “Merida – Legende der Highlands” aus dem Jahr 2012, für den sie auf dem Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart ausgezeichnet wurde. Außerdem gibt sie die deutsche Stimme für Lara Croft im Videospiel “Tomb Raider” (2013).

Nora Tschirner Vermögen
Nora Tschirner Vermögen

Nora Tschirner ist längst eine der beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Gerade wurde sie zur sympathischsten Kommissarin im ARD-“Tatort” gewählt. Die 39-Jährige spielte aber auch an der Seite von Til Schweiger in der Komödie “Keinohrhasen”. Sie überzeugte in ihren Rollen durch Witz und Lebensfreude. Doch bei Tschirner sah das wohl ganz anders aus. Mit dem SZ Magazin sprach sie über ihre jahrelangen schweren Depressionen.

Zeitgleich mit ihrem Debüt bei MTV konnte Nora, die während ihrer Schulzeit jahrelang in Theatergruppen gespielt hatte, erste kleine Jobs als Schauspielerin an Land ziehen, die sich schließlich so weit entwickelten, dass sie ihren Job als Moderatorin ganz verlor. Mit ihren Auftritten in dem Film “Keinohrhasen” (2007) und dessen Fortsetzung “Zweiohrküken” (2009) mit Til Schweiger in der Hauptrolle wurde sie einem immer größer werdenden Publikum bekannt. Seit 2013 spielt Nora Tschirner an der Seite von Christian Ulmen im Weimarer “Tatort” die Kommissarin Kira Dorn und zeigt damit, dass sie sich endgültig als respektable Schauspielerin etabliert hat.

Im Jahr 2008 gewann sie einen Bambi in der Kategorie “Nationaler Film”. 2012 verkörperte sie Merida in der deutschen Version von Brave. Seit 2013 spielen Tschirner und Christian Ulmen in den Weimarer Folgen der Tatort-Krimireihe ein Ermittlerteam – und ein Paar. In der deutschen Ausgabe des Reboots des Videospiels Tomb Raider von 2013 ist sie die Stimme von Lara Croft.