Doro Pesch Vermögen

Doro Pesch Vermögen
Doro Pesch Vermögen

Doro Pesch Vermögen:- In den 1980er Jahren war die Heavy-Metal-Szene eine Zeit lang von Männern beherrscht, mit Ausnahme von Doro Pesch, einem ehemaligen Mitglied der deutschen Band Warlock. Doro Pesch wurde im Juni 1964 in Düsseldorf, Deutschland, geboren. Sie war die Leadsängerin der Heavy-Metal-Band Warlock und wurde als “Queen of Heavy Metal” bekannt. Pesch war das einzige ursprüngliche Mitglied von Warlock nach einer Reihe von Personalwechseln. Nachdem sie die Plattenfirma gewechselt hatte, veröffentlichte sie ihr sechstes Album. Ihr geschätztes Nettovermögen beträgt 6 Millionen Dollar.

 

Doro Pesch begann ihre Karriere in den 1980er Jahren mit Garagenbands im Underground-Bereich ihrer Heimatstadt Düsseldorf und erlangte damit mediale Aufmerksamkeit und bescheidenen kommerziellen Erfolg. Warlock gewannen auf dem US-Markt an Bodenhaftung, als sie viele Besetzungswechsel durchmachten und Pesch als einziges Originalmitglied übrig blieb. Sie begann ihre Solokarriere unter dem Namen Doro, um rechtliche Konflikte mit ihrer Plattenfirma PolyGram und ihrem Manager zu vermeiden.

In den Jahren 1984 und 1985 veröffentlichten sie die Alben Burning the Witches bzw. Hellbound. Ihr Album True as Steel aus dem Jahr 1986 erreichte Platz 18 in Deutschland, während ihr Album Triumph and Agony aus dem Jahr 1987 Platz 23 erreichte. Als Doro hat sie eine Reihe von Soloalben aufgenommen, darunter ihr Debütalbum Force Majeure von 1989, das in Deutschland auf Platz fünf landete. Als Schauspielerin spielte sie die Rolle der Meha in der Filmreihe Anuk. Bekannt ist sie auch für ihre zahlreichen Duette mit Lemmy, Amon Amarth und anderen.

 

Den Jazzmusiker und Comedian Helge Schneider traf sie zum ersten Mal beim zweiten Rhein-Neckar-Zeltfest in Mannheim im Juni 2017. Doro ging daraufhin mit Schneider ins Tonstudio, um mit Helge Schneiders Saxophon eine Interpretation von “Backstage to Heaven” aufzunehmen. Diese Interpretation des Songs wurde von Doro im August 2018 auf dem Doppelalbum Forever Warriors / Forever United veröffentlicht.

Doro ist seit vielen Jahren eng mit der Karlsruher Boxmeisterin Regina Halmich (links) befreundet. “Regina hat immer mit harten Klängen trainiert”, erinnert sich die Sängerin, “also habe ich ihr einige Eröffnungstitel wie ‘Fight’ oder ‘Thunder’ und den Abschiedssong ‘The Queen’ geschrieben.” Seit ihrer Kindheit ist Doro ein begeisterter Boxfan: “Mein Vater hat mich in den siebziger Jahren geweckt, wenn Muhammad Ali gekämpft hat.” Seit 1995 trainiert sie Kickboxen, Wing Tsun und Escrima.

Doro Pesch Vermögen:- $6 Millionen

Zwischen 1983 und 1987 erlangte Doro mit ihrer Band Warlock und Alben wie “True as Steel” und “Triumph & Agony” Kultstatus in der Metalszene. 1989 erschien ihr erstes Soloalbum “Force Majeure”. Sie begann im Alter von 15 Jahren mit der Band Snakebite zu singen. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass sie kurz vor der Namensgebung der Band ihren ersten Whitesnake-Auftritt mit ihrem Lieblingssänger David Coverdale besuchte.

Am 13. Dezember 2008 trat Pesch bei einem Auftritt vor neuntausend Menschen auf. Die Vorgruppe bestand aus Holy Moses, Leaves’ Eyes und Arch Enemy. Songs aus Doros Solokarriere und Duette mit u.a. Bobby Ellsworth, Jean Beauvoir, Liv Kristine, Floor Jansen, Chris Boltendahl, Axel Rudi Pell, Klaus Meine, Rudolf Schenker, Tarja Turunen und Warrel Dane eröffneten den Hauptteil des Auftritts. Danach wurden noch ein paar Songs von der Warlock Reunion gespielt.

Doro ist eine absolute Veganerin. In Übereinstimmung mit ihrer Vereinigung mit PETA wird ihre Bühnenkleidung aus lederähnlichen synthetischen Materialien nach eigenen Entwürfen hergestellt. Außerdem spendet sie für die Non-Profit-Organisation Terre des Femmes, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützt. Doro erhielt eine Ausbildung im Thaiboxen, die sie 1995 begann. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit Grafikdesign und Malerei.

Axel Hartmann stellte der Düsseldorferin Doro Pesch für die TV-Sendung “Schlagen, kaufen, wohnen” auf Vox zwei passende Immobilien in Kaarst vor. Doro Pesch würde in eines der Häuser investieren. Die 50-jährige Künstlerin ist als “Queen of Heavy Metal” bekannt, hat über zehn Millionen Platten verkauft, lebt seit 1990 in New York und sucht derzeit ein Haus für sich und ihre Band im eigenen Land.

Doro Pesch Vermögen
Doro Pesch Vermögen

Während des Shutdowns war Doro dabei, ein Greatest Hits Album zusammenzustellen. “Ich wollte spezielle Versionen und Live-Versionen der 56 Songs machen”, erklärt sie. “Als ich mir die Platten von Triumph And Agony anhörte, stieß ich auf Make Time For Love, das ich als sehr schön empfand. Das Ziel war, ein neues Album zu machen, aber wir konnten nicht mit Lockdown zusammenkommen, also schlug ich vor, es beim nächsten Jubiläum zu machen.

Doro Pesch betrachtete auch die Umgebung des zweiten Anwesens, einer über 100 Jahre alten Villa in der Antoniusstraße in Vorst. Dort gab es ein zweites Wohnhaus, das aufwendig umgebaut und hochwertig ausgestattet war. Während die Band in dem alten Hofhaus residieren würde, hätte sie im Hinterhaus ihr eigenes Reich, so der Vorschlag des Musikers.

Doro Pesch hat zweifelsfrei bewiesen, dass das Etikett “Metal-Queen” verdient ist, denn neben ihrer klaren und einzigartigen Stimme verfügt diese Frau über eine große Portion Wildheit, die sie in die Darbietung ihrer Songs einfließen lässt. In Verbindung mit donnernden Gitarren und Schlagzeug ergibt sich ein mitreißender Sound, der trotz der widrigen Umstände am Montagabend seine Wirkung nicht verfehlte.

Doro war eine wissbegierige Jugendliche, und Joey machte sie mit einem Ouija-Brett bekannt. “Ich wusste nicht, was das ist, aber ich wusste, dass es in den 1980er Jahren in Deutschland streng verboten war. Joey sagte, dass ich damit mit Toten, Seelen oder Geistern kommunizieren könnte, und ich fand das unglaublich. Wir haben es so oft gespielt. Wir waren gezwungen, aus der Wohnung auszuziehen, weil das Haus beinahe Feuer gefangen hätte. Aber ich bat Joey, sich zu erkundigen, ob der Geist eine Botschaft für mich habe. “Nimm dir Zeit für die Liebe”, lautete die Botschaft.

London war bei der Krönung einer Königin dabei. Doro Pesch betrat den “Indigo”-Saal der legendären O2-Arena, um unter ohrenbetäubendem Beifall der 2500 Anwesenden den “Metal Hammer Golden Gods Award” in der Kategorie “Legende” entgegenzunehmen. Und um die Krönung der Metal Queen zu feiern, traten ihr bester Freund Lemmy Kilmister und seine Kultband MOTORHEAD auf.